Galerie

DAS BLAUE VOM HIMMEL

 

jury_das-blaue-vom-himmel-perspektivlos2.jpg

Fotos: Gerlinde Radler

Margareta Klose zeigt eine Installation, die sich im Rahmen des Grenzgänge-Projekts ausgehend vom Sprichwort „Das Blaue vom Himmel herunterlügen“ in ihrer Malerei-Koje entwickelte und im Salamanca-Keller  wechselseitig-verweisend darauf anspielt mittels:

– einer Schlagwort-Beschimpfung (AUSGETRÄUMTE!)

– einer Serie von Plakatübermalungen der „Sünde“ von Edvard Munch

(Frau als Sünde, An-Blick und Opfer fremder Übergriffe: Das Fremde und Das Andere)

– Elfriede Jelineks Stützen der Gesellschaft: Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte…

– einer Sammlung von Einmachgläsern auf einem blauen Geschirr-Trockner

(blaues Waschmittel, Reinheit, Heimat, Hausfrau)

– einer Sammlung von Aphorismen, um, in die eigene Handschrift übersetzt, fragmentarisch-flüchtig gemeinsam mit dem blauen Engel das Blau des Himmels herunterzuholen auf den Boden des Salamanca-Kellers und es dort zu verstärken…

und sich die himmlisch-romantische Grenzenlosigkeit für jeden herbei zu sehnen:

Das blaue Geistige und das grüne Sinnliche

erweitern ihren Horizont ins Ozeanische

und werden gänzlich Türkise.

https://www.meinbezirk.at/spittal/leute/border-crossing-belebt-galerie-porcia-m12159083,2042680.html

http://www.schloss-porcia.at/index.php/kultur-im-schloss/kulturinitiativen/galerie-im-schloss-porcia

DSC_8120

2 Gedanken zu „DAS BLAUE VOM HIMMEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.